Turnabteilung TSV 1863 Tauberbischofsheim
Turnabteilung TSV 1863 Tauberbischofsheim

Gaueinzelmeisterschaften im Gerätturnen weiblich

Die Turnabteilung des TSV Tauberbischofsheim war Ausrichter der Gaueinzelmeisterschaften im Gerätturnen weiblich am vergangenen Samstag in der Sporthalle am Wört. Insgesamt gingen 109 Turnerinnen aus 7 Vereinen des Main-Neckar-Turngaues an den Start. Die Turnabteilung stellte mit 40 Turnerinnen in fast allen Altersklassen die meisten Teilnehmerinnen und diese erturnten sich vier Gaumeistertitel, sechs zweite Plätze und einen dritten Platz. Geturnt wurde ein Vierkampf an den olympischen Geräten Stufenbarren, Sprung, Schwebebalken und Boden je nach Altersklasse in verschiedenen Schwierigkeitsstufen.

Im Wettkampf eins starteten die Jüngsten im Alter von sechs und sieben Jahren mit den Pflichtübungen der Leistungsklasse 2 bis 4. Hier gingen 15 Turnküken an den Start, davon alleine von der Turnabteilung sieben Mädchen, alle turnten das erste Mal auf diesem Wettkampfniveau und zeigten sehr gute Leistungen. Emma Scheible zeigte eine sehr gute Bodenübung und wurde von den Kampfrichterinnen mit 13,10 Punkten von 14,00 möglichen belohnt. Romy Schäfer turnte einen konstanten Wettkampf an allen Geräten und belegte einen hervorragenden 3. Platz vor Emma Scheible und Emelie Daines die Platz 5 belegte. Laura Merk bekam für ihre Grätsche über den Bock 13,30 Punkte und belegte Platz 7 vor Sira-Linn Hörner, die ebenfalls einen guten Wettkampf turnte. Mia Steinbach und Aurora Leithold belegten die Plätze dahinter.

37 Turnerinnen und somit die meisten Starterinnen traten im Wettkampf zwei, der Altersklasse acht und neun Jahren an. Sie konnten wählen zwischen Pflichtübung zwei bis fünf. Wollte man auf das Treppchen musste schon die höchste Schwierigkeit geturnt werden. Sieben Turnerinnen gingen vom TSV Tauberbischofsheim an den Start und alle belegten Plätze in der ersten Hälfte. Überragende Turnerin an diesem Tag war Lina Schäfer, die an allen Geräten die höchsten Wertungen turnen konnte, so wurde sie von den Kampfrichterinnen für ihre fast perfekte Reckübung mit 14,90 Punkten von 15,0 belohnt, für ihre sehr sauber geturnte Bodenübung bekam sie 14,80 Punkte.  Lina wurde Gaumeisterin in ihrer Altersklasse und stolz über ihre Leistungen nahm sie bei der Siegerehrung den Pokal entgegen. Miriam Wamser belegte Platz 5 gefolgt von Jessica Borgdorf mit Platz 6 und Verena Düll Platz 7. Die drei Jüngeren Mädchen  Hannah Liebers belegten die Plätze 12, Lina-Marie Wagner 15 und Marie Bickel Platz 18. Alle Mädchen konnten in ihrem Wettkampf ihre Trainingsleistungen abrufen.

Im Wettkampf der Altersklasse zehn- und elf-jährigen Turnerinnen gingen 27 Teilnehmerinnen an den Start und vom TSV starteten Lisa Weniger, Jule Staehle, Luisa Merz, Laura Körner, Jule Hofer, Eva Pfeilschifter, Tessa Betz, Lina Lohmeyer, Lia Kritz, Hailey-Jean Hörner und Luisa Stolzenberger. Sie turnten die Pflichtübungen der Leistungsklasse 4 bis 6 und auch hier wurden sehr gute Leistungen von den TSV Turnerinnen gezeigt. Die höchsten Wertungen und die saubersten und perfektesten Übungen zeigten Lia Kritz und Hailey Jean Hörner am Reck mit 15,80 Punkten von 16,0. Für ihre fast perfekten Überschläge am Sprungtisch konnten Luisa Stolzenberger, Lina Lohmeyer und Lia Kritz 14,70 Punkte erzielen und eine sehr sauber geturnte Bodenübung zeigte Hailey-Jean und sie wurde dafür mit 15,7 Punkten belohnt. Luisa Stolzenberger wurde in ihrer Altersklasse Gausiegerin mit 60,00 Punkten knapp dahinter wurde Hailey-Jean Gauvizemeisterin mit nur 0,30 Punkten Rückstand. Lia Kritz belegte mit 0,35 Punkten Rückstand den undankbaren vierten Platz und Lina Lohmeyer knapp dahinter Platz 6.

Bei den zwölf-und dreizehn-jährigen Turnerinnen starteten 13 Mädchen und vier von der Turnabteilung des TSV mit Leni Hofmann, Theresa Wamser, Chaya-Shirin Hörner und Franziska Frank und sie turnten die anspruchsvollen Pflichtübungen von fünf bis sieben. Franziska Frank turnte an allen Geräten gute und saubere Übungen mit jeweils den höchsten Wertungen und bei der Siegerehrung nahm sie den Pokal für die Gausiegerin entgegen. Chaya-Shirin Hörner konnte ebenfalls an allen Geräten ihre Trainingsleistungen abrufen und wurde Vizemeisterin. Theresa Wamser verpasste nur knapp mit 0,05 Punkten den Sprung aufs Treppchen und ihr blieb nur der vierte Platz, was für Theresa aber trotz verpasstem Podest ein großer Erfolg ist.

In der gleichen Altersklasse der zwölf-und dreizehn-jährigen konnten die Mädchen auch einen Kürwettkampf turnen, das heißt die Turnerinnen stellen sich selbst ihre Übungen zusammen und je nach Schwierigkeiten wird die Übung aufgewertet. In diesem Wettkampf gingen Alicia Zander, Anna Wamser, Kristina Hofmann, Alicia Rupp, Lena Hofer und Melanie Zimbelmann an den Start. Alle Turnerinnen zeigten anspruchsvolle Kürübungen mit hohen Schwierigkeitsgrad. Alicia Zander zeigte an diesem Tag fast perfekte Übungen an allen vier Geräten und erlaubte sich keine großen Fehler und so wurde sie Gaumeisterin vor ihren beiden Vereinskolleginnen Anna Wamser und Kristina Hofmann, die sich den Vizemeisterin Titel teilten. Alicia Rupp und Lena Hofer belegten mit kleinen Fehlern Platz fünf und sechs.

Bei den vierzehn/fünfzehn-Jährigen Turnerinnen gingen Lisa Otter und Lina Dur mit Pflichtübungen der Leistungsstufen fünf bis acht an den Start und zeigten einen guten Wettkampf. Am Ende belegte Lisa Otter Platz zwei und Lina Dur Platz fünf.

In der ältesten Altersklasse der 16 plus starteten nur noch drei Turnerinnen und vom TSV ging Chantal Reinhard an den Start und auch sie konnte ihre Trainingsleistungen abrufen und einen guten Wettkampf bestreiten. Chantal erturnte sich den zweiten Platz und somit wurde sie ihren eigenen Ansprüchen gerecht.

Die Trainerinnen waren mit den Leistungen und den Ergebnissen ihrer Schützlingen voll und ganz zufrieden. Nun heißt es diese Woche noch einmal Gas geben im Training und die Übungen nochmal festigen, da am Samstag der Rückkampf in der Gauliga in der Tauberbischofsheimer Sporthalle am Wört ansteht. Beginn ist um 9.30 Uhr mit dem ersten Durchgang, der zweite Durchgang beginnt um 12.00 Uhr. Die Bevölkerung ist herzlich willkommen.

 

Liga Wettkämpfe des Main-Neckar-Turngaus in Tauberbischofsheim

 

Die Turnabteilung war wie jedes Jahr Ausrichter der Liga Wettkämpfe mit Vor- und Rückkampf im weiblichen Gerätturnen des Main-Neckar-Turngaues. Insgesamt gingen 15 Mannschaften aus fünf Vereinen an den Start. Von der Turnabteilung turnten insgesamt sechs Mannschaften in allen Ligen.

Der Vorkampf fand am vergangen Samstag in der Sporthalle am Wört statt und die Turnabteilung des TSV Tauberbischofsheim ging in der E-Liga den Jüngsten Jahrgang 2007 und jünger mit Miriam Wamser, Lina Schäfer, Verena Düll, Jessica Borgdorf, Lina-Marie Wagner, Hannah Liebers und Marie Bickel an den Start und die Mädels turnten mit den Pflichtübungen der Leistungsstufe 5 einen sehr guten Wettkampf. Lina Schäfer konnte mit einer sehr gut geturnten Reckübung die Tageshöchstwertung in diesem Wettkampf mit 14,60 Punkten von 15,00 möglichen Punkten erzielen. Am Ende belegten sie nach dem Wettkampf hinter den Turnerinnen SpVgg Neckarelz Platz 2 mit nur einem Punkt Rückstand. Man darf gespannt sein, ob sie das knappe Ergebnis im Rückkampf aufholen können.

In der D-Liga starteten für den TSV Tauberbischofsheim gleich zwei Mannschaften. Die erste Mannschaft mit Lia Kritz, Lina Lohmeyer, Luisa Stolzenberger, Hailey-Jean Hörner, Eva Pfeilschifter und Luisa Merz turnten einen starken Wettkampf mit den Leistungsstufen 6 und Hailey Jean Hörner konnte mit einer starken Bodenübung die Tageshöchstwertung von 15,70 Punkten von 16,00 möglichen erturnen. Eine geschlossene Mannschaftsleistung erbrachte nach dem Vorkampf 180,90 Punkten vor den Turnerinnen aus Neckarelz mit 174,70 Punkten. Die zweite Mannschaft turnte ebenfalls einen guten Wettkampf mit Jule Staehle, Laura Körner, Lisa Weniger, Jule Hofer und Tessa Betz und erzielten mit 171,10 Punkten Platz 3.

Die C-Liga musste leider ersatzgeschwächt mit Valeska Bader, Chaya-Shirin Hörner und Teresa Wamser an den Start gehen. Alle drei konnten ihre Leistungen aus dem Training abrufen und auch sie zeigten gute Leistungen der Pflichtübungen der Leistungsstufe 7 und sie setzten sich am Ende völlig überraschend mit  180,6 Punkten vor den TV Königshofen auf Platz 1.

Die Turnerinnen in der A und B- Liga zeigten Kürübungen, die zum Teil mit sehr guten Leistungen und hohen Ansprüchen geturnt wurden. Um einen hohen Ausgangwert turnen zu können muss man schon hohe Anforderungen erfüllen wie Salti am Boden, Kippen und Schwungkombis am Spannbarren, Bogengänge, Rollen und Sprungkombinationen  am Balken waren gefordert. In der B-Liga gingen die Turnerinnen Anna Wamser, Kristina Hofmann, Alicia Rupp, Lena Hofer, Melanie Zimbelmann und Alicia Zander an den Start. Die Turnerinnen stellen selbst hohe Anforderungen an sich und haben den Wettkampf hoch motiviert geturnt. Alicia Zander wurde mit 12,5 Punkten von 13,4 möglichen für ihren fast perfekten Überschlag am Sprungtisch belohnt und für ihre von hoher Quantität geturnte Schwebebalkenübung erturnte sie sich 13,10 Punkten von 13,60 möglichen. Anna Wamser zeigte eine anspruchsvolle Stufenbarrenübung und wurde dafür mit 12,00 Punkten belohnt. Die höchste Wertung in diesem Wettkampf erturnte sich Lena Hofer für ihre blitzsaubere Bodenübung mit 13,30 Punkten. Am Ende standen 148,40 Punkten auf dem Konto der TSV Turnerinnen vor dem TV Königshofen mit 144,80 Punkten.

Die A-Liga ging mit  Lisa Otter, Lina Dur, Chantal Reinhard, Clara Zwerger, Leonie Freundschig, Michelle-Lea Schlund, Nele Paul und Antonia Ettrich an den Start und sie turnten einen soliden Wettkampf und am Ende reichte es für Platz 2 hinter dem TV Mosbach.

Der Rückkampf der Liga Wettkämpfe findet am 19. November ebenfalls in Tauberbischofsheim in der Sporthalle am Wört statt und man darf gespannt sein, ob die Turnerinnen des TSV Tauberbischofsheim an ihre Leistungen vom Vorkampf anknüpfen können oder vielleicht noch etwas mit fleißigem Training zulegen können.

21.01.2017

Älter werden und fit bleiben?

 

 

Das geht.


Wer Sport treibt, kann sich auch mit zunehmendem Alter besser bewegen  und seinen Alltag selbst bestimmter meistern.

 


Beim Special „FiT im Rentenalter“ zeigt die TSV-Turnabteilung, wie es geht:
Neben praktischen Übungen informiert:


• Dr. Heiko Sprenger zum Thema „Sport mit Arthrose und Hüft- und Kniegelenkersatz“


• Katja Fischer, Physiotherapeutin, zum Thema „Wundermittel Sport“


Eine kostenlose Bewirtung mit Kaffee,Wasser und Snacks wird geboten. 


Auch wenn Sie seit Jahren keinen Sport betrieben haben? Kein Problem. In den Gruppen der TSV-Turnabteilung mit ihren zertifizierten Übungsleitern werden  sie sich schnell wohl fühlen und Kontakte knüpfen.

Beweglich bleiben ist keine Sache des Alters, sondern eine Sache des Trainings – Die TSV Turnabteilung informiert
• Die TSV-Turnabteilung bietet das Special   am Samstag, 21.Januar, von 14 bis 17 Uhr
• Wo?  Winfriedheim
• Was?  Praktische  Übungen und Vorträge zum Thema

 

Bitte bequeme Kleidung und Sportschuhe mitbringen

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Turnabteilung TSV 1863 Tauberbischofsheim